NRW: Landesweite Empfehlungen zu Harm-Reduction-Maßnahmen

29. April 2021

Ein Blick auf die aktuelle Drogenpolitik zeigt, dass es vielfältige Bruchstellen zwischen den einzelnen Bundesländern, aber auch zwischen Bund und Ländern gibt. So wedren erfolgreich durchgeführte Modellprojekte des Bundes in den Ländern nicht fortgeführt.

Die Arbeitsgemeinschaft AIDS-Prävention NRW und die Landesstelle Sucht NRW präsentierten im Rahmen des Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongresses 2020 die landesweiten Empfehlungen „Harm Reduction: Risiken mindern – Gesundheit fördern“ mit einem Poster. Dieser Prozess kann richtungsweisend für andere Bundesländer sein.