Erste Hilfe leisten

Klicke auf den Play-Button, wenn du das Video ansehen willst und damit einverstanden bist, eine externe Verbindung zum Streamingdienst herzustellen. Weitere Infos gibt es in unserer Datenschutzerklärung.

Im Überblick

Hier informieren wir über die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen im Drogennotfall.

Beim Konsum von sedierenden Substanzen wie Heroin, Medikamenten und Alkohol kann es zur Bewusstseinstrübung oder Bewusstlosigkeit kommen.
Was tun bei Bewusstlosigkeit?

Da insbesondere Opioide direkt auf das Atemzentrum wirken, kann es zu einer eingeschränkten Atmung (mit “Japsen” oder “Schnarchgeräuschen”) oder einem Atemstillstand kommen, sehr selten sogar zu einem Herzstillstand.
Was tun bei Atemstillstand/Herzstillstand?

Allgemeines Vorgehen

Ruhe bewahren und herumliegende Spritze(n) sicher deponieren – keine Kappe aufsetzen!

Person ansprechen, beruhigen und Person nicht allein lassen.

Erste Hilfe bei Bewusstlosigkeit

Durch Überdosierungen kommt es oftmals zur Bewusstseinstrübung oder gar zur
Bewusstlosigkeit.

Symptome

  • Person ist nicht bei Bewusstsein, aber Atmung ist vorhanden.
  • Person reagiert nicht auf lautes Ansprechen.
  • Person reagiert nicht auf Schmerzreize wie zum Beispiel Kneifen ins Ohrläppchen.

Erste-Hilfe-Maßnahmen

  • Sofort Notruf 112 wählen.
  • Naloxon verabreichen.
  • Person in stabile Seitenlage bringen.
  • Sollte die Person das Bewusstsein wiedererlangen, Person wach halten, beruhigen und begleiten, bis der*die Arzt*Ärztin eintrifft.
©NEUARTIG FILM – Matthias Heuser

Erste Hilfe bei Atemstillstand/Herzstillstand

Symptome

  • Der Brustkorb hebt und senkt sich nicht.
  • Keine Atemgeräusche hörbar.
  • Die Lippen sind blau-lila verfärbt.
  • Herzstillstand: Kein Puls tastbar.

Erste-Hilfe-Maßnahmen

  • Sofort Notruf 112 wählen.
  • Person auf den Rücken legen.
  • Naloxon verabreichen.
  • Wenn die Atmung wieder einsetzt, Person in die stabile Seitenlage bringen. Atmung weiter beobachten, bei der Person bleiben, bis Notarzt*Notärztin eintrifft.
  • Wenn die Atmung nach der Naloxongabe nicht wieder einsetzt, mit der Herzdruckmassage beginnen:
    • Oberkörper frei machen
    • beide Hände übereinanderlegen und die Finger verschränken
    • unteren Handballen auf das untere Drittel des Brustbeins im Zentrum der Brust setzen
    • Arme durchdrücken und ohne Pause etwa 2 x pro Sekunde ca. 5 cm tief eindrücken und wieder entlasten.

Kehrt nach 1–3 Minuten immer noch keine Atmung zurück, zweite Naloxondosis in das andere Nasenloch sprühen und Herzdruckmassage fortsetzen, bis der*die Notarzt*Notärztin eintrifft.

Wer es gelernt hat und darin geübt ist, kann nach je 30 Herzdruckmassagen je 2 Atemspenden geben. Wichtig: Herzdruckmassagen nicht länger als 10 Sekunden für die Atemspenden unterbrechen.

©NEUARTIG FILM – Matthias Heuser

Notruf wählen

Der schnelle und korrekte Notruf ist ein einfacher und wichtiger Baustein der Erste-Hilfe-Leistung.

Orientierung bieten „die 3 W“:

Wer: Name der anrufenden Person
Wo: Mustermannstr. 8, Berlin – bei Frau Musterfrau klingeln
Was: Auffinden einer leblosen Person oder Bewusstlosigkeit ohne Fremdeinwirkung

Beim Notruf nur vom Auffinden einer leblosen Person sprechen oder von Bewusstlosigkeit ohne Fremdeinwirkung. So ist gewährleistet, dass ein*eine Notarzt*Notärztin alarmiert wird und nicht nur Rettungssanitäter*innen und dass die Notrufzentrale die Polizei nicht informiert.

Weitere Trainingsvideos aus der Serie

©NEUARTIG FILM – Matthias Heuser
©NEUARTIG FILM – Matthias Heuser

Weißt du, wie du im Notfall richtig handelst?

Nach dem Test bekommst du ein Zertifikat, das dir helfen kann ein Rezept für ein Naloxon Nasenspray zu erhalten.